Das Jyrobike: Die Revolution des Fahrradfahrenlernens

Wer kennt das nicht aus seiner Kindheit: Fahrradfahren lernen war nicht so einfach. Stützräder am Hinterrad sollten dabei helfen, das Gleichgewicht zu halten. Jedoch waren sie oftmals mehr ein Hindernis als eine Hilfe, denn immer wieder konnte es passieren, dass sie einfach nach hinten wegklappten, wenn man sich zu sehr auf ihre stützende Wirkung verließ. Die Folge war ein Sturz. Doch Stützräder gehören der Vergangenheit an.

Jyrobike, das selbstbalancierende Fahrrad

Die Firma Jyrobike bringt demnächst ein Kinderfahrrad auf den Markt, welches das Erlernen des Fahrradfahren enorm erleichtern kann. Dabei richtet sich das Unternehmen an Kinder im Alter von 3-8 Jahren. Geplant ist die Produktion nicht nur von kompletten Kinderfahrrädern, sondern auch von Vorderrädern mit einer 12″ und 16″ Radgröße, in die die sogenannte Gyroskopsteuerung eingearbeitet ist, wie sie inzwischen schon beim Segway-Roller üblich sind. Der Vorteil für die Käufer ist, dass sie ihr vorhandenes Kinderfahrrad umbauen können und dadurch Geld einsparen können. Diese rotierende Schwungmasse in dem Vorderrad mit den 2000 Umdrehungen pro Minute simuliert dabei die erforderliche Geschwindigkeit und verhilft dem Kind dadurch auch bei langsamer Fahrt zu einem stabileren Geradeauslauf. Diese zuverlässige Hilfe kann in 3 Stärken eingestellt werden. Diese Einstellung erfolgt direkt am Rad oder über eine Handy-App.

Die Forschung unterstützen

Forschung und Produktion kostet Geld. Daher sucht das Jyrobike-Team noch zahlungskräftige Unterstützung. Um das Fahrrad bis spätestens Februar 2015 zur Marktreife zu bringen, sammelt es derzeit Geld vor allem für Material und Werkzeug. Unterstützer bekommen dann für 13 Dollar ein persönliches Dankeschön, ab 129 Dollar gibt es ein Vorderrad mit Jyrobike-Technik. Wer ein komplettes Fahrrad finanzieren möchte, bekommt dieses ab 249 US-Dollar, wahlweise auch jeweils mit Fernbedienung.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.